Im zu Ende gehenden Jahr 2020 sind viele Pläne und Vorhaben durchkreuzt worden. Im privaten wie auch beruflichen Bereich hat das Corona-Virus Menschen weltweit in Atem gehalten, persönliche Verluste gebracht und beeinflusst unseren Alltag noch immer in höchstem Maße. Die Feuerwehren legen Ihren Blick auf Menschen in Not-Situationen – auch und gerade in Zeiten der Corona-Pandemie. Das ist keine Selbstverständlichkeit.

Allen Feuerwehrangehörigen spreche ich den herzlichen Dank und den Respekt für die geleistete Arbeit im Jahr 2020 aus. Seit Anfang März mussten viele Ausbildungseinheiten kurzfristig abgesagt, verschoben oder auf Onlineformate geändert werden. Durch den sehr guten Ausbildungsstand konnten die geforderten Einsatztätigkeiten qualifiziert abgearbeitet werden.

Wir werden den begonnenen Weg der Ausbildung, eine Kombination zwischen Präsenz- und virtuellen Veranstaltungen, im neuen Jahr erweitern und fortsetzen. Die Fertigstellung des Feuerwehrhauses mit Umzug ist bis Mitte nächsten Jahres geplant. Die Einarbeitung in neue Fahrzeuge und Gerätschaften wird auch 2021 einen Schwerpunkt bilden.

Herzlichen Dank namens der Führungen von Jugend-, Einsatz- und Altersabteilung möchte ich allen Feuerwehrangehörigen für die geleistete Arbeit aussprechen. Trotz allen Einschränkungen habt ihr an den vielfältigen Projekten mitgearbeitet und seid rund um die Uhr zur Hilfe unseres in Not geratenen Mitbürgers bereitgestanden.

Verbunden mit dem Dank an die Familien, Freunde und Arbeitgeber der Wehrangehörigen für die Unterstützung und das Verständnis für die Feuerwehrtätigkeit wünsche ich ruhige, besinnliche Weihnachtsfeiertage und einen guten Start in ein erfolgreiches Jahr 2021.

Martin Irion
– Kommandant –

Diesen Beitrag teilen: