Erfolgreiche Übung der Führungsstaffel

Übungseinblick: Führungstaffel der Feuerwehr Straubenhardt beübt Einsatzlage

Im März beübte die Führungsstaffel einen Großbrand – als sogenanntes Planspiel vor Ort. Elf Mitglieder der internen Sondereinheit trafen sich zum Übungsdienst, dessen Einsatzlage zuvor unbekannt war. Die Übungsannahme war ein Dachstuhlbrand an einem Straubenhardter Wohngebäude, welcher im Realen eine Alarmierung der Stufe “Brand 3” (beinhaltet mindestens 3 Löschfahrzeuge, Drehleiter, Kreisbrandmeister) zur Folge gehabt hätte.

Lagebesprechung am ELW

Lagebesprechung am ELW

An einem sicheren Ort nahe der fiktiven Einsatzstelle wurde der Einsatzleitwagen positioniert und die Lage überwacht. Dies beinhaltete die Fahrzeugaufstellung, Stellen des Ansprechpartners für alle Einsatzkräfte vor Ort und der Leitstelle Pforzheim, Überblicken der Einsatzstelle, Nachforderung weiterer Kräfte – Alles zur Unterstützung des Einsatzleiters.

Symbolbild: Stark vereinfachtes Lagebild einer Einsatzstelle

Symbolbild: Stark vereinfachtes Lagebild einer Einsatzstelle

Als aktuelle Herausforderung wurde die laufende Umstellung aller Enzkreiswehren auf Digitalfunk mit einbezogen – Es herrscht eine Übergangsphase, in der nach und nach Feuerwehren auf die Digitalfunk-Kommunikation umsteigen und die bisher verwendete Analogfunk-Technik nur noch die zweite Wahl darstellt.


Im Enzkreis sind fünf sogenannte Führungsunterstützungseinheiten (FüUE) stationiert – je Alarmzone eine. Diese werden in benachbarte Alarmzonen zu größeren Einsatzlagen alarmiert, damit das dortige Personal rein für operativen Tätigkeiten zur Verfügung steht.

Die Feuerwehr Straubenhardt betreibt eine Führungsstaffel, welche die Aufgabe zwischen dem Führungstrupp und der Führungsunterstützungseinheit analog der Feuerwehrdienstvorschrift 100 auf Gemeindeebene übernimmt. Dieser Personenkreis mit Zusatzausbildungen übernimmt z.B. bei Unwetterlagen die lokale Einsatzleitung für die Gemeinde, da in diesem Fall die Leitstelle ressourcenbedingt Einsätze nur noch entgegennimmt, die Disposition aber der lokalen Einsatzleitung überlässt. Doch auch andere Großeinsatzlagen oder Flächenlagen werden regelmäßig beübt. Die Hauptaufgabe ist die Unterstützung des Einsatzleiters, da eine Person unmöglich allen Details einer große Einsatzstelle überblicken kann. Für diese Tätigkeit steht in Straubenhardt ein Einsatzleitwagen (ELW1) zur Verfügung, der mit entsprechendem Material zur Visualisierung und Einsatzführung ausgerüstet ist. Dieses Fahrzeug wird zum jetzigen Zeitpunkt mit zeitgemäßer Technik neu beschafft und wird im nächsten Jahr ausgeliefert.