• Sicherheitstipps

    Verfasst am
    18. Februar 2019

    von Martin Irion

    Schlagwörter

    Im Winter mehr Vergiftungen durch Kohlenmonoxid (CO)

    Aktionswoche: Initiative zur Prävention von Kohlenmonoxid-Vergiftungen informiert Verbraucher über die Gefahren von CO und gibt Verhaltenstipps. Berlin, 15. Februar 2019 – Allein in den ersten sechs Wochen in diesem Jahr sind in Deutschland laut Medienberichten bereits 72 Menschen durch Kohlenmonoxid verletzt worden – CO-Fälle in Shisha-Bars nicht mitgerechnet. Fünf Personen sind an einer CO-Vergiftung verstorben, […]

  • Sicherheitstipps

    Verfasst am
    10. Februar 2019

    von Martin Irion

    Schlagwörter

    ,

    EU-weiter Notruftag am 11.2.

    500 Millionen Menschen, eine Notrufnummer: Die „112“ steht in ganz Europa für schnelle, zuverlässige und qualifizierte Hilfe von Feuerwehr und Rettungsdienste. Lesen Sie auf dem Internetauftritt des Landesfeuerwehrverbandes mehr darüber, warum es den sogenannten Euronotruf gibt, was beim Anruf zu beachten ist und warum Sie sich außer der Rufnummer 112 nichts zum Notruf merken müssen, […]

  • Sicherheitstipps

    Verfasst am
    10. Dezember 2018

    von Julian Gabel

    Schlagwörter

    , , ,

    Sicher durch die Adventszeit

    Das Jahr neigt sich dem Ende zu, was gleichzeitig die Adventszeit einläutet. Aus diesem Anlass möchte die Freiwillige Feuerwehr Straubenhardt Ihnen einige Hinweise zum sicheren Umgang mit Adventskränzen geben.

  • Sicherheitstipps

    Verfasst am
    1. Dezember 2018

    von Martin Irion

    Schlagwörter

    , , , , ,

    Mal richtig einheizen…

    Feuer wird seit Urzeiten als Wärmequelle genutzt. Doch bis heute haben viele Menschen nicht gelernt sicher mit Feuer umzugehen. Deshalb nachfolgend ein paar Tipps zum Heizen.

  • Allgemein, Sicherheitstipps

    Verfasst am
    30. Juli 2018

    von Martin Irion

    Schlagwörter

    , ,

    Information zu Wespen

    Auch wenn in der wärmeren Jahreszeit bei uns viele Anrufe eingehen, in denen Bürger Hilfe aufgrund der vermeintlichen Bedrohung durch ein Wespennest erfragen, wird die Feuerwehr nur in sehr seltenen Fällen (kostenpflichtig) tätig werden dürfen.

  • Ältere Beiträge Hier finden Sie ältere Beiträge.