„Aus 6 mach 1“ ist das Motto der Werbeplakate zum neuen Feuerwehrhaus, da wird viel geredet, vorgeschlagen und geplant. So entstand die Idee einer feuerwehrinternen Fitnessgruppe. Schnell wurden drei Anbieter gefunden, bei denen die Gruppe aus 23 Teilnehmern je ein Probetraining absolviert haben.

Die Sportgruppe nach dem Ziehen des Löschgruppenfahrzeugs mit Muskelkraft. Rechts: Trainer Ruben Klingel.

Erstmalig traf sich die Gruppe am 1. April an der Schwanner Warte zum Ganzkörpertraining mit Maxi König aus Ettlingen.  Der Festplatz wurde zum Trainingsplatz mit einzelnen Stationen, an denen man sich paarweise austoben konnte.

Ebenso trainierten wir mit Tobias Schuster aus Straubenhardt, der uns vor seiner Haustür einen Parkour aus Autoreifen, einem Baumstamm und diversen Sportgeräten aufbaute. Durch das auf die verschiedenen Muskelgruppen ausgeklügelte Trainingsprogramm stellte sich der von ihm angekündigte Muskelkater auch sehr bald ein.

Mit einem zum fahrbaren Geräteraum umgenutzten Feuerwehrauto kam unser dritter Anbieter aus Pforzheim – Ruben Klingel – zum Zug. Aus dem ehemaligen Löschgruppenfahrzeug holte er neben etlichen Gewichten, Langhanteln, Trampolinen und Kleingeräten sogar ein Rudergerät heraus. Hier standen die Gewichte im Vordergrund, was den Kameraden auch gut gefiel.

Nach diesen sehr tollen Probetrainings wird nun gemeinsam überlegt und diskutiert, unter welcher Leitung die Gruppe in Zukunft trainieren wird. Ebenfalls sollen Möglichkeiten für weitere themenbezogenen Gruppen für Ballsport, Radfahren, Joggen und Walken geschaffen werden.

Im folgenden die Links zu unseren Probetrainern:
www.maxikoenig.de
schuster-personaltraining.de
ruben-k.com

Bericht: Beate Kern