Am Samstag, den 05.05. nahmen einige Mitglieder der FFW Straubenhardt aus den Abteilungen Feldrennach und Pfinzweiler am Spiel ohne Grenzen in Dobel teil. Auslöser dieses Events war das 60.jährige Bestehen unseres Bundeslandes Baden-Württemberg, was sich die Gemeinde Dobel als Erlebnistag mit Oldtimern, Schlagerwettbewerb, Mittelalterliche Kostüme und und und ausdachte. Gegen 17Uhr begann pünktlich, jedoch ohne die Feuerwehren aus Bad Herrenalb und Neuenbürg der Wettbewerb. Die fehlenden Teilnehmer wurden spontan durch ihre Bürgermeister und Gäste ersetzt.


Das es sich hier nicht um einen zähneknirschenden Wettkampf handelte, sondern das hier der Spass und die Unterhaltung im Vordergrund steht, war jedem sofort nach der Einleitung der Spielregeln durch Bürgermeister Wolfgang Krieg klar. Erster Wettkampf war die Disziplin „ Spätzle schabe „ unter den Augen des bekannten Koches Roy Kieferle, der diese Aufgabe auch moderierte und einige Tipps gab. Jeder der Teilnehmer musste seinen Spätzlesteig selbst anrühren und ins Wasser einschaben. Unser Team, Rüdiger Knöller und Yannick Gegenheimer, absolvierten diese Aufgabe hervorragend, nicht nur weil Rüdiger sein eigens für diese Disziplin mitgebrachtes Spätzlesbrett und Kuchenpallet dabei hatte, was sogar Koch Kieferle überraschte. Einen Sieger gab es natürlich nicht, aber das Publikum durfte am Anschluss die Spätzle der Teilnehmer versuchen. Zweiter Wettbewerb war das schnelle Anziehen in die modernste Feuerwehrkleidung die es momentan gab, so die Aussage von Wolfgang Krieg.Unsere Teilnehmer Yannick Gegenheimer und Sven Weidelich. Die beiden freuten sich schon, das sie zeigen können wie schnell sie sind, aber was dann kam war für die beiden doch etwas überraschend. Nach dem Startsignal mussten alle nach Nebenan zum Anziehen spurten, während des Rennens entblößten sie sich schon der T-Shirts, aber dann hörte man nur noch Gelächter. Nach einigen Minuten und mit Hilfe von Kameraden und Helfer der Veranstaltung kamen die Jungs der Feuerwehren Straubenhardt und Dobel in Frauenkleider auf die Bühne. Ohne Strapse, den diese haben sie beim Anziehen zerrissen aber mit Kopftuch und BH. Mit viel Applaus wurden Sie begrüßt, Bürgermeister Krieg moderierte hier wie ein Talkmaster und konnte die Jungs noch dazu überreden ein Liedchen zu singen. Mit Unterstützung der Tanzband kam dann aber hervorragend Sierra Madre und alle sangen gleich mit zu dieser bekannten Melodie. Nach dem leider die Feuerwehren aus Neuenbürg und Bad Herrenalb nicht kamen, wurde nach diesem der Wettbewerb vorzeitig beendet.

Als Dankeschön für unsere Teilnahme am Spiel ohne Grenzen wurde uns von Bürgermeister Wolfgang Krieg ein Gutschein von Schwaben-Bräu überreicht. Bedanken wollen wir uns bei der Gemeinde Dobel für die Austragung des Events und die sehr gute Bewirtung, bei den Kameraden aus Dobel, mit ihnen hat es riesig Spass gemacht und bei unserem Bürgermeister Willi Rutschmann für die Getränke, die er uns spendiert hat.

 

Teilnehmer der FF Straubenhardt

Yannick Gegenheimer

Christoph Gegenheimer

Sven Weidelich

Rüdiger Knöller

Arno Keppler

Tobias Krauss

Frank Aberle

Diesen Beitrag teilen: