LF 16/12

Wohnungsbrand

Die Feuerwehr Straubenhardt wurde zu einem Wohnungsbrand alarmiert.

Unter Einsatz von 3 Rohren im Innen- und Außenangriff konnte das Feuer gelöscht und das Ausbreiten des Brandes verhindert werden.

Drei Personen wurden verletzt, vom Rettungsdienst versorgt und in Krankenhäuser gebracht.

Ein mehrgeschossiges Einfamilienhaus, zu dem es auf der Vorder- und Rückseite aus den geschlossenen Rolläden herausqualmt. Ein Einfamilienhaus, dessen Dachstuhl durch einen Brand schwer beschädigt wurde. Im Vordergrund Feuerwehrleute und eine Drehleiter der Feuerwehr.

Überprüfung Brand

Die Feuerwehr wurde zu “Überprüfung Brand im Freien” alarmiert. An einem Schulkomplex hatten Jugendliche unsachgemäß mehrere Einweggrills in Betrieb genommen, was zu einer stärkeren Rauchentwicklung geführt hatte. Nach einer Überprüfung auf Brandsicherheit wurde die Einsatzstelle an die Polizei übergeben.

Brandmeldealarm

Die Feuerwehr wurde durch eine Brandmeldeanlage alarmiert. Vor Ort konnte kein Schadenfeuer festgestellt werden. Die Anlage wurde zurückgesetzt und an den Betreiber übergeben.

Brandmeldealarm

Die Feuerwehr wurde durch eine Brandmeldeanlage alarmiert. Vor Ort konnte kein Schadenfeuer festgestellt werden. Die Anlage wurde zurückgestellt und an den Betreiber übergeben.

Brand im Freien

Telefonisch wurde der Feuerwehrkommandant über eine Glutbildung im Reisig am örtlichen Häckselplatz verständigt. Unter Einsatz eines C-Rohres wurde die Glut gelöscht und die Gefahr beseitigt.