• Allgemein, Jugend

    Verfasst am
    2. Mai 2018

    von Jan Gehrig

    Schlagwörter

    Es war mächtig was los bei der Freiwilligen Feuerwehr Straubenhardt bei ihrem Jugendfeuerwehr-Werbetag bei der  Abteilung Langenalb. Die Jugendfeuerwehr Straubenhardt veranstaltete dabei im und ums Feuerwehrhaus in Langenalb eine große Werbeaktion zur Gewinnung neuer Mitglieder.


    Bei strahlendem Sonnenschein fanden sich die Besucher sehr zahlreich ein, Eltern, Omas und Opas wollten dabei sein und die Kunstwerke der Kleinen zu bewundern, denn Integriert in einem großen Rahmenprogramm mit verschiedensten Aktivitäten war die Preisverleihung eines Malwettbewerbes an dem alle Straubenhardter Grundschulen teilgenommen haben. Thema dieses Malwettbewerbes war das neue Feuerwehrhaus, das von der Gemeinde gebaut wird. Die Planungen des ca. 6 Millionen teuren Hauses sind weitgehend abgeschlossen und mit dem Bau wird alsbald begonnen. Mit der Fertigstellung rechnet man zum Ende des Jahres 2019. Wie stellen sich die Kinder das neue Feuerwehrhaus vor, alle Grundschulen aus Straubenhardt beteiligten sich an diesem Malwettbewerb. Dem Vorsitzenden der Altersmannschaft Fred Conzelmann blieb es vorbehalten die Gäste aufs herzlichste willkommen zu heißen, sein besonderer Gruß galt Bürgermeister Helge Viehweg und dem Gesamtkommandanten Martin Irion. Mit Spannung wurde dann die Preisverleihung erwartet.  Conzelmann betonte, dass man überwältigt war von der großen Resonanz, nahezu 200 „Gemälde“ wurden eingereicht. Schließlich kamen 64 Bilder in die Endwertung, die Jury mit Kommandant Martin Irion, Bürgermeister Helge Viehweg und hatten dabei keine leichte Aufgabe. Gewertet wurde in vier Stufen und zwar Erst-, Zweit-, Dritt- und Viertklässler. Sieger in Klassenstufe 1 wurde Horst Robin(Feldrennach), hierbei gab es zwei 2. Plätze, und zwar an Sollner Lena und Glowacky Amelie, beide aus Ottenhausen. Die Sieger in Stufe 2 gingen allesamt nach Ottenhausen, es gewann Lauw Niclas, vor Wieder Anni(2.) und Karcher Joko(2.) Sieger in Stufe 3: 1. Neumann Luis, 2. Gruppe König Maya und Gruppe Gille Madlen alle Langenalb, 3. Pichineru Catalin-Andrei(Ottenhausen). Die Klassenstufe 4 gewann Haddau Maxime(Conweiler), 2. Fischlein Melissa(Conweiler) und 3. Auer Ferdinand(Feldrennach). Außerdem gab es noch einen Sonderpreis für die Gemeinschaft Klasse 2 Grundschule Schwann unter der Leitung von Frau Kiebelstein. Die Pokale, Medaillien und Urkunden überreichte der Bürgermeister, außerdem gab es für alle Gewinner noch kleine Sachpreise. Diese wurden von Firmen gestiftet, wofür sich Conzelmann recht herzlich bedankte. Den Gewinnern versprach er, dass ihre Bilder im neuen Feuerwehrmagazin einen Platz erhalten werden.

    Die glücklichen Gewinner des Malwettberwerbs.

    Die glücklichen Gewinner des Malwettberwerbs.

    Der Traum, einmal in einem Feuerwehrauto zu fahren wurde für viele Kinder Wirklichkeit. Unter der Moderation von Jochen Treiber, begeisterte die Jugendfeuerwehr dann die Besucher mit verschiedensten Schauübungen. Dabei wurde die Rettung eines verunfallten Autofahrers und die Schaumlöschung eines brennenden Autos demonstriert. Wie gefährlich selbst leere Spraydosen werden, wenn sie in ein Feuer geraten wurde anschaulich vorgeführt und die ganz Mutigen konnten mit dem Feuerlöscher einem Brand zu Leibe rücken. An einer Spritzwand konnte man ähnlich wie der der Torwand seine Zielsicherheidt unter Beweis stellen. Ein Infostand gab Einblicke in das innere der Feuerwehr. Hauptkommandant Martin Irion konnte hernach ein zufriedenes Resümee ziehen hat man doch bei so manchen Kindern Interesse geweckt und hofft dass man durch solche Aktionen die Jugendfeuerwehr verstärken kann.

    Autor: Reinhard Kraft

    Auch die Besucher konnten am "Firetrainer" selbst Hand anlegen und sich im Feuerlöschen üben.

    Auch die Besucher konnten am „Firetrainer“ selbst Hand anlegen und sich im Feuerlöschen üben.

    Das Finale des Tages: Verkersunfall mit Schaumangriff, gezeigt von unserer Jugendfeuerwehr.

    Das Finale des Tages: Verkersunfall mit Schaumangriff, gezeigt von unserer Jugendfeuerwehr.

  • 0 Kommentare

    Sehen Sie Sich die Kommentare zu diesem Artikel an.

  • Kommentieren Sie diesen Beitrag

    Lassen Sie uns Ihre Meinung wissen.

  • Name (Pflichtfeld):

    E-mail (Pflichtfeld):

    Website:

    Nachricht: